Der Mensch ist Hormone
— Unbekannt

Hormone dirigieren unser Leben, meist ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Wir spüren sie zum Beispiel, wenn wir verliebt sind. Sie sorgen dafür, dass Muskeln wachsen, ob man unter Stress eher ängstlich oder mutig agiert, wie der Schlaf ausfällt usw. Doch was passiert wenn diese Botenstoffe aus dem Gleichgewicht geraten? 

Eine gestörte Hormonbalance muss nicht erst in den Wechseljahren deutlich spürbar werden. Auch Männer und sogar Kinder können unter Hormonstörungen leiden. Unsere Hormone haben komplexe und lebenswichtige Funktionen, wie das Regeln des Stoffwechsels, Blutdruck, Blutzucker, Körpertemperatur, Wasserhaushalt, Stimmungslage, Fortpflanzung und vieles mehr. Wenn unsere Hormone im Gleichgewicht sind, fühlen wir uns gesund. Wenn nicht, kann die Liste der Symptome endlos lang werden. Von Kopfweh, Migräne, Schlafstörungen und Gewichtsproblemen bis zu Vergesslichkeit, Stimmungsschwankungen und Depressionen u.v.m.

Anhand einer persönlichen Anamnese wird erörtert, ob die vorliegenden Beschwerden eine Hormonstörung sein kann. Mit einem einfachen Speicheltest werden die freien (für den Körper verfügbaren) Steroidhormone gemessen. Das ermittelte Ergebnis dient dazu mit Hilfe der Ernährung und/oder einer transdermalen Hautcreme wieder eine Hormonbalance anzustreben.